Digistat Surgical Information System (SIS)

Das Digistat Surgical Information System (SIS) ist eine umfassende Lösung, die alle Anforderungen des Personals an die Arbeitsabläufe in der Chirurgieabteilung erfüllt. Es erleichtert die anspruchsvolle Arbeit im Rahmen von Chirurgieverfahren. Von der Terminplanung bis zu OP-Planung, von der Anästhesie bis zur OP-Dokumentation, vom Bestandsmanagement bis zum optimalen Einsatz von Ressourcen – diese Lösung bedeutet deutliche Vorteile für die Hauptaspekte  der chirurgischen Arbeitsabläufe und deren Hauptakteure. Digistat SIS verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche mit Touchscreen und  kann für eine Reduzierung der Ausgaben bei gleichzeitiger Verbesserung von Leistung, Effizienz und Ergebnissen sorgen. Digistat SIS ist ein medizinisches Gerät der Klasse I in EU/EFTA gemäß den Medizingeräterichtlinien (93/42/EWG in der jeweils gültigen Fassung).

 

ascom-image-

Hauptfunktionen und wichtigste Vorteile

Planung und Verwaltung von Operationslisten

Digistat SIS ermöglicht die Planung und Organisation von chirurgischen Verfahren anhand einer einfachen und intuitiven Software. Sie ist mit besonderen Tools ausgestattet, die Ihnen durch den gesamten Arbeitsablauf helfen. Von Operationslisten bis zu chirurgischen Verfahren kann alles ganz einfach unter Einhaltung von OP-Zeitfenstern und Prioritäten geplant werden.

Narkosedatensätze

Digistat SIS bietet Anästhesisten verschiedene Tools, mit denen sie die Patientenpflege während der  chirurgischen Arbeitsabläufe dokumentieren können. Der Aufzeichnungsprozess für Narkosedaten wird an nationalen Richtlinien ausgerichtet und verwaltet die Aktivitäten vor, während und nach der Operation. Der Besuch vor der Narkose wird an die bestimmten Bedürfnisse der Abteilung und des Patienten angepasst: freiwillig, Notfall, Pädiatrie usw. Der Narkosedatensatz kann digital im OP ausgefüllt werden, dazu stehen dedizierte Touchscreen-Terminals zur Verfügung. Alle Narkoseereignisse werden hierarchisch für logische und chronologische Gruppen organisiert und sind einfach erkennbar. Die Patientenparameter werden nahezu in Echtzeit erfasst und in Diagrammen und Tabellen angezeigt. Außerdem werden sie gegebenenfalls nach der Benutzervalidierung automatisch in den Narkosedatensatz aufgenommen. Ascom UMS entwickelt intern die Integration  aller medizinischer Geräte. Dank der automatischen Erfassung kann die Quantität und Lesbarkeit der verfügbaren Informationen sowie deren Zuverlässigkeit verbessert werden.

In den OPs

Digistat SIS bietet folgende Funktionen für OPs:

  • Überwachung der OP-Nutzung und laufender chirurgischer Verfahren 
  • "Last-Minute"-Umplanung der gesamten Aktivitäten in den OPs
  • Unterstützung für das Notfallmanagement
  • Planung der OP-Aufgaben anhand von Chirurg, Geschäftseinheit, Abteilung, OP usw.
  • Verwaltung und Nachverfolgung erforderlicher Spezialgeräte
  • Verwaltung zahlreicher chirurgischer Verfahren
  • Verwendung im OP ganz ohne Tastatur und Maus
  • Verwaltung von OPs mit visueller Prüfung per Echtzeit-Webcam

Der OP-Plan wird  während des OP-Tags aktualisiert, um den wirklichen Fortschritt der Eingriffe sowie Änderungen am täglichen OP-Plan gemäß Notfällen, unerwartet längeren OPs, OP-Streichungen und Einsatz von Reserven anzuzeigen. Die Oberfläche ist intuitiv, benutzerfreundlich und ermöglicht Ihnen, tägliche OP-Verfahren neu zu planen – sogar für andere OP-Säle – anhand der "Drag-&Drop-Funktion.

ascom-image-

Postoperative Intensivpflege und Aufwachraum

Nach dem Eingriff wird der Patient in den Aufwachraum oder eine postoperative Intensivpflegestation gebracht, wo er mit verschiedenen medizinischen Geräten behandelt und überwacht wird. Dank des reibungslosen Datenflusses kann Digistat  die von diesen medizinischen Geräten generierten Parameter zusammen mit Werten, laufenden Behandlungen, postoperativen Hinweisen für die Abteilung usw. automatisch erfassen und aufzeichnen. 

Abteilungsstatistiken

Digistat SIS ist mit einem Managementsystem für Statistik- und Berichtsdaten ausgestattet, das auf visuellen, vom Benutzer konfigurierbaren Tools basiert, anhand derer Statistiken und Berichte extrahiert werden können. Die Berichte können verschiedene Arten von Diagrammen, Tabellen, Listen, Punkte und Pivot-Tabellen enthalten.  Sie können mittels der verfügbaren Tools problemlos konfiguriert werden, um verschiedene Arten zusammengeführter Ergebnisse zu erhalten:  Spezifisches Dashboard für die Überwachung des Verbrauchs (Arzneimittel, Materialien, Prothesen), Produktivitätsstatistiken (z. B. durch Referenzieren der Anzahl und Arten von Eingriffen), Statistiken basierend auf den aufgezeichneten OP-Daten (Verfahrensdauer nach Typologie/Chirurg), Bewertung der OP-Nutzung und Identifizierung möglicher Optimierungsbereiche usw. Die während des OP-Arbeitsablaufs erfassten Daten können für Berichte verwendet werden und die Krankenhausverwaltung dabei unterstützen, die Effizienz der Arbeitsabläufe zu verbessern.

ascom-image-

Bestandsmanagement

Digistat ermöglicht eine Zuordnung der verwendeten Materialien und der damit zusammenhängenden Kosten zum richtigen Patienten innerhalb des gesamten OP-Prozesses. Abrechnungsverfahren und Ausgabenberechnungen können damit schnell und zuverlässig abgewickelt werden. Da sich Digistat auf die geplanten Verfahren, Behandlungen und die Verwendung ungeplanter Ressourcen konzentriert, kann es den Materialbedarf vorhersagen und so deren Verfügbarkeit für Operationen und Behandlungen gewährleisten. Das System ist für  Apotheker und Krankenpfleger bestimmt. Apotheker können auf verschiedene Funktionen wie Nachfüllen (für Trolleys und Schränke),  Echtzeit-Bestandsüberwachung, tägliche Materialplanung und  Verwaltung von Unterbestand und Verfallsdatum vertrauen.  Pflegekräfte können bestimmte Tools für die Auswahl geplanter und ungeplanter Materialien nutzen. Die Materialverwaltung basiert auf der umfassenden Verwendung von Barcodes oder RFIDs zur Verbesserung der Richtigkeit aufgezeichneter Daten. Die Aufzeichnung des Materialverbrauchs erfolgt direkt im OP. Da der OP mit dem laufenden Eingriff verknüpft ist, ist die Materialnutzung im OP automatisch mit dem Eingriff, dem Patienten und der Operationseinheit verbunden. Digistat kann jedem Eingriff ein Standard-OP-Kit mit medizinischen Geräten und Ressourcen (Materialien, Arzneimittel, Instrumente, Tücher usw.) zuweisen, um die Materialplanung zu unterstützen. Vor der Operation kann der Benutzer die Standardliste an den bestimmten Eingriff anpassen. Nach der Operation werden die nicht verwendeten
Materialien im Kit an die Apotheke zurückgegeben und aufgezeichnet.

Unterstützende Dokumente

Digistat in Rizzoli OR department
PDF

Digistat in Rizzoli OR department

EHealth magazine case history
Digistat SIS in Rizzoli hospital
PDF

Digistat SIS in Rizzoli hospital

Tecnica Ospedaliera magazine case history
Digistat in Cuneo hospital OR department
PDF

Digistat in Cuneo hospital OR department

Tecnica Ospedaliera magazine case history

Zugehörige Produkte

Die Verfügbarkeit, Konfiguration und technischen Spezifikationen von Ascom Produkten, Diensten und Lösungen können je nach Land variieren. Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrem Ascom Ansprechpartner in Ihrer Nähe.