Digistat Intensive Care Unit (ICU)

Die Digistat Intensive Care Unit (ICU) wurde entwickelt, um die Dokumentation der Patientenpflege in den komplexen Intensivstationen des Krankenhauses zu automatisieren. Digistat ICU kann Ärzten und Krankenpflegern dabei helfen, den Pflegeprozess zu optimieren und dessen Effizienz zu verbessern. Die Krankenhausmitarbeiter haben Zugriff auf manuell eingegebene Daten und Informationen, die von den verbundenen Medizingeräten und -systemen (HIS, ADT, Labor usw.) nahezu in Echtzeit abgerufen werden.

Die verschiedenen Modelle bieten Intensivstationen ein umfassendes Set an konfigurierbaren Lösungen, fortschrittlichen Technologien und Ergebnismanagement-Tools, die zur Verbesserung der Mitarbeiterproduktivität, Kostenkontrolle und Optimierung der Patientenpflege entwickelt wurden.

ascom-image-

Hauptfunktionen und wichtigste Vorteile

Extreme Einsatzflexibilität für alle Intensivstationen

Digistat ICU ist eine vielseitige Lösung zur Verwaltung aller Arten von Intensivstationen von Neugeborenen bis Erwachsenen.

Digistat ICU wurde zur Automatisierung der Aktivitätsdokumentation in der Abteilung entwickelt, um die effiziente Nutzung der Klinikeinrichtungen und die richtige Kontrolle der Aktivitäten sicherzustellen. Das System wurde basierend auf den Bedürfnissen der Abteilung (Ärzte und Pflegekräfte) und des Verwaltungspersonals entwickelt und umfasst Tools für alle Beteiligten. Das Computerisierungsprojekt erfüllt daher die gewöhnlichen Bedürfnisse einer optimierten Verwaltung der Abteilungsaktivitäten.

Die erwarteten Ergebnisse dieser Art von Computerisierungsprozess sehen wie folgt aus:

  • Aufzeichnung der klinischen Daten des Patienten in der Patientenakte
  • Elektronische Verwaltung von Rezepten und Aktivitäten
  • Elektronische Dokumentation der Arzneimittelverabreichung
  • Implementierung von Verfahren und Tools zur Arzneimittelbereitstellung am Patientenbett
  • Verbindung mit den Geräten am Patientenbett für eine automatische und vollständige Dokumentation der Vitalzeichen des Patienten
  • Berechnung des Schweregrads (Schwereindex)
  • Hilfe beim Infektionskontrollmanagement
  • Berechnung des täglichen Flüssigkeitshaushalts
  • Erstellung von Berichten zu den Ergebnissen und Zielen der Abteilung
  • Abteilungsstatistiken
ascom-image-

Eine einzelne Informationsquelle

Digistat ICU erfasst und verarbeitet Daten aus verschiedenen Quellen und integriert sie in die digitalen Patientenakten. Die Krankenhausmitarbeiter haben Zugriff auf diese Informationen, die leicht les- und suchbar sind. Verwaltet automatisch die von medizinischen Geräten abgerufenen Daten, manuell eingegebene Parameter, Diagnosedaten (Labor), demografische Informationen, Daten zu Patientenvisiten, Patientenakten und Schweregrad sowie medizinischer Bildgebung (z. B. Endoskopie) und aktuellen Behandlungen

Abruf von Patientenparametern von medizinischen Geräten nahezu in Echtzeit

Ascom entwickelt alle Treiber für die Integration von medizinischen Geräten intern. Daten von  Monitoren, Beatmungsgeräten, Infusionspumpen, Blutgasanalysen, CEC usw. werden nahezu in Echtzeit erfasst, organisiert und in Diagrammen oder benutzerdefinierten Tabellen angezeigt, um die Klinikabläufe zu unterstützen. Die Daten können automatisch erfasst und validiert werden, um die Zuverlässigkeit der Informationen zu erhöhen.

Bettseitiges und zentralisiertes Management

Digistat ICU kann in der zentralen Pflegerstation und am Patientenbett installiert werden. Die bettseitige Installation kann dazu beitragen, die Arbeitsabläufe der Pflegekräfte zu verbessern und die Informationen dem richtigen Patienten zuzuordnen. Die Installation in der zentralen Pflegerstation ermöglicht es den Pflegekräften, eine Vielzahl von Betten zu bedienen (z. B. 20 Patienten auf einem einzigen Bildschirm). Dabei werden ebenfalls Übersichtstabellen angezeigt, die die Situation anhand von Vitalparametern, aktiven Infusionen, geplanten und durchgeführten Behandlungen und Gerätestatus zusammenfassen. 

Personalisierter Klinikordner

Digistat ICU ist mit einem Konfigurationstool mit einer schnellen und umfangreichen Oberfläche ausgestattet, mit der separate medizinische Akten für spezialisierte Bereiche definiert werden können: Allgemeine Intensivpflege, pädiatrische Intensivpflege, neonatale Intensivpflege, postoperative Intensivpflege, neurochirurgische Intensivpflege. 

Patientenbehandlungsplan

Der Behandlungsplan des Patienten umfasst sowohl die Medikation als auch alle anderen Maßnahmen, die zur Pflege und Behandlung erforderlich sind. Ärzte bestimmen und überwachen den Behandlungsplan. Anhand der vom Arzt bestimmten Behandlungsmethode wird ein Zeitplan erstellt, indem eine Liste von Maßnahmen enthalten ist, die das Pflegepersonal zur Dokumentation der Umsetzung nutzt. Dazu kann es eine intuitive grafische "Touchscreen"-Oberfläche verwenden. Die Informationen im Zusammenhang mit der Behandlung können mit den von medizinischen Geräten erfassen Daten verknüpft werden. Dadurch können die Daten mit der festgelegten Behandlungsmethode in Beziehung gesetzt werden.

Klinisches Notizbuch

Doktoren, Krankenpfleger und Fachärzte stellen ein einziges integriertes Notizbuch zusammen, in der die verschiedenen beruflichen Rollen voneinander abgegrenzt sind. Außerdem können verschiedene Farben eingesetzt werden, um die Art der Notiz auf einen Blick zu erkennen. Die vorkonfigurierten Texte, der automatische Import von Daten in die Patientenakte, der sofortige und kontextabhängige Zugriff auf andere Funktionen innerhalb des Ordners, die Benutzeroberflächen-Tools usw. tragen alle dazu bei, die Arbeit von Ärzten und Pflegekräften zu erleichtern.

Werteberechnung

Digistat ICU nutzt die aufgezeichneten Daten zur Berechnung von Werteindizes und zu deren Dokumentation in der Patientenakte. Die Werteindizes können bei Bedarf oder planmäßig berechnet werden. Die Krankenhausmitarbeiter können auf die berechneten Werte zugreifen und sie zur Beurteilung heranziehen. Einige der am häufigsten verwendeten Werte sind vordefiniert, z. B.: Apache II, TISS 28, SAPS II, NEMS, SOFA, RTS, Euroscore, Higgins, 0 MPM, MPM 24, GCS, APS, Apgar, NMI, NIPS, PIPP usw. ... Das Krankenhaus kann sogar neue selbst definierte Algorithmen erstellen.

Postoperative Intensivpflege und Aufwachraum

Nach dem chirurgischen Eingriff wird der Patient in den Aufwachraum oder eine postoperative Intensivpflegestation gebracht, wo er mit verschiedenen medizinischen Geräten behandelt und überwacht wird. Dank des reibungslosen Datenflusses kann Digistat  die von diesen medizinischen Geräten generierten Parameter zusammen mit Werten, laufenden Behandlungen, postoperativen Hinweisen für die Abteilung usw. automatisch erfassen und aufzeichnen. 

Weitere Dokumente

Ascom Digistat Critical Care
PDF

Digistat Intensive Care Unit

Digitale Erfassung klinischer Daten in der Intensivmedizin

Zugehörige Produkte

Die Verfügbarkeit, Konfiguration und technischen Spezifikationen von Ascom Produkten, Diensten und Lösungen können je nach Land variieren. Weitere Einzelheiten erhalten Sie von Ihrem Ascom Ansprechpartner in Ihrer Nähe.